Die Gründung der Hundeschule im 2015

War zu Ehren meines Sohnes Nikolaj, der an einer schweren Form der Epilepsie leidet. Kalle, sein Labrador, wurde damals als erster Epiepsiewarn- Hund der Schweiz ausgebildet, und geniesst unterdessen seine wohlverdiente Rente. 

Als gelernte Tierarzthelferin war der Bezug zu Tieren schon immer gross, und nun in den für mich nicht ganz einfachen Jahren, ist meine Schule immer wieder ein Anker, um meinen Gedanken ab und entfliehen zu können. Das Ganze natürlich nach Zig Aus-und Weiterbildungen. 

Zu erleben, dass etwas „nach Plan“ läuft und ich schon viele Hunde - Mensch- Teams glücklich machen durfte, erhalten mir die Freude am Training mit den Zwei und Vierbeinern

Mein Mann, der beruflich auch mit Hunden arbeitet und meine Kinder freuten sich im 2018 über eine elementare Entscheidung und das war, dass ich im 2019 ein paar Trainerkolleginnen (HIK1) mit ins Boot nahm, damit wir noch mehr Regionen und Angebote mit unserem alltagstauglichen Konzept abdecken können, aber vorallem auch Zeit die Familie habe. 

Ich wünsche euch ganz viel Spass mit euren Fellnasen und uns
Eure Eve